FLUX (Tag)

Selektieren Sie die Inhaltstypen auf die Sie die Liste einschränken wollen. Ohne Selektion werden alle Typen angezeigt.

Die Credit Suisse produziert KIIDs (Key Investor Information Document) mit FLUX und setzt seit Januar 2013 für die KIID-Prozesse Bonzai ein.

Die Bank Vontobel AG produziert bereits Factsheets für Dritte mit FLUX. Nun wurde auch die Produktion der Vontobel eigenen Fonds-Factsheets erfolgreich auf FLUX umgestellt.

Für das Styling verwendet FLUX die vom World Wide Web Consortium (W3C) standardisierten Cascading Style Sheets. CSS ist mächtig, weit verbreitet und sehr gut dokumentiert.

Mit einfachen Regeln kann der Anwender für jeden beliebigen Kontext bestimmen, wie sich Fluxlets selbst und in ihrem Zusammenspiel verhalten. Da der Kontext aus realen Kriterien besteht, ist die Konfiguration dieser Regeln primär eine fachliche Angelegenheit.

FLUX stellt mit seinem Validierungs-Framework sicher, dass die erzeugten Resultate den festgelegten Qualitätsanforderungen entsprechen. Diese automatische Qualitätssicherung erhöht auch die Produktions-Effizienz.

Fluxlets sind die frei kombinierbaren Funktionsbausteine von FLUX, welche die eigentliche Arbeit erledigen. Für alle Anwendungsbereiche gibt es entsprechende Fluxlet-Bibliotheken. Falls erforderlich kann FLUX zudem mit kundenspezifischen Libraries erweitert werden.

FLUX unterstützt das für den Datenaustausch im Investmentfondsbereich standardisierte Format FundsXML als Quelle für Produktdaten und stellt alle benötigten Managementfunktionen zur Verfügung.

Die Lokalisierung von Dokumenten scheint auf den ersten Blick eine triviale Angelegenheit zu sein - stellt sich bei zweitem Hinsehen aber als ein eher komplexes Thema dar. FLUX verfügt darum über Culture-Features, die ihresgleichen suchen.

Das Change Detection Control Center von FLUX erkennt automatisch Änderungen von Dokumenten über die Zeit. Dabei kann auf Ebene der Fluxlets angegeben werden, was änderungsrelevant ist und was nicht.

Alle Datenzugriffe auf Quellsysteme laufen in FLUX über den Enterprise Connectivity Layer. Für die Verwendung in der Konfiguration stehen die Daten über entsprechende Fluxlets zur Verfügung.

Seiten